Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
D4 als Touringwagen
02-06-2017, 23:34
Beitrag #1
D4 als Touringwagen
Grüßt euch,
wenn wir davon ausgehen dass es keine dummen Fragen gibt, dann zählt meine zumindest zu den weniger geistreichen.
Immer wieder lese ich, dass man einen Touring Car relativ simpel zu einem Drifter umbauen kann. Jetzt aber die besagte Frage: Geht das auch umgekehrt?
Kurze Erklärung wie ich darauf komme. Ich überlege mir als momentaner Offroad-Fahrer (ausschließlich bashing) einen Einstieg in den Onroad Bereich. Dabei sind mir 2 Chassis ins Auge gesprungen. Das Sakura D4 und das Sakura XI Sport. Ersteres ist ein Drifter und letzteres ein Touringwagen. Das Driften an sich interessiert mich schon, nur sollte es für mich nicht der Fall sein nach einiger Zeit hätte ich immernoch gerne einen Wagen mit dem ich auchmal so auf die Strecke kann um ein paar Runden zu drehen. Da mir der D4 als aufs driften ausgelegtes Chassis potenter als der XI erscheind bin ich schon dazu hingezogen... FALLS mir das driften aber nicht zusagt, kann ich den D4 dann auch als Touringwagen benutzen? Beim racing wirken ja ganz andere Kräfte als beim Driften auf Antriebsstrang usw. Und wie sieht das mit dem im Vergleich zum XI extremen Lenkeinschlag aus?
Oder ist der XI dann die bessere Wahl, auch wenn er nicht direkt fürs driften ausgelegt ist?

Viele Fragen auf die ich hoffentlich viele klärende Antworten bekomme Smile
Danke schonmal im Voraus.

MfG Naotso
Quote
21-06-2017, 11:23
Beitrag #2
RE: D4 als Touringwagen
Ich würde sagen die kurze Antwort ist: Nein.

Die lange Antwort ist:

Kommt ja erst mal auf die Drift-Art an

50/50: Vorne hinten gleiche Übersetzung, wenig Lenkwinkel. Sieht beim fahren aus wie Ken Block, viel Winkel, viel Speed, fast ohne Gegenlenken. Da kannste Driftreifen auf ein Touringchassis schrauben und auf geht, ist auch umkehrbar.

CS: Räder hinten schneller übersetzt als vorne. ~50° Lenkwinkel. Schon realistischeres Fahrbild. Man könnte entweder ein Tourenchassis umbauen (am einfachsten eins mit 2 Riemen), oder einen Drifter kaufen. Den D4 4WD zum Beispiel. Zum Touerer zurückrüsten ist machbar, aber möglicherweise etwas aufwendig.

RWD: Reiner Heckantrieb, ~75° Lenkwinkel, aufwendiges Setup, und Gyro, um beim Lenken zu unterstützen. Super realistisches Fahrbild, aber so was lässt sich praktisch nicht in nen Renner verwandeln. Den D4 gibt's auch als RWD

Generell: Wenn du einen Allrounder willst, müsstest du dich mit CS oder 50/50 zufrieden geben. Ich würde an deiner Stelle ein Tourenwagenchassis umbauen. Oder aber mir gleich überlegen was ich will.

Just my 2 cents.

Beitrag kann Spuren von Sarkasmus enthalten.
KDF
Quote
21-06-2017, 19:43
Beitrag #3
RE: D4 als Touringwagen
Ich möchte dem widersprechen....

Alle bisherigen, bekannten Versuche einen Allrounder zu erschaffen sind fehlgeschlagen.
Es kommen nicht nur die oben beschriebenen Umbauten hinzu, sondern auch erhebliche Umbauten am Setup.
Wenn Du natürlich nur mal auf nem Parkplatz rumschlittern oder mit Grip um die Kurve willst, dann hast Du auch keinen großen Anpruch an des Setup.
Willst Du mehr, dann lass es und kauf Dir erst nen Drifter und dann einen Racer oder umgekehrt.
Die All-in-One Lösung wird Dich nicht befriedigen, oder Dir sogar die Freude am Hobby vermiesen, was sehr schade wäre.

Gruß
Oji

Die Fahrt zu einer Strecke ist die beste Investition in Dein Projekt!
DoriBrothers
Quote
24-06-2017, 22:18
Beitrag #4
RE: D4 als Touringwagen
(21-06-2017 19:43)Oji_no_Dorifto schrieb:  Wenn Du natürlich nur mal auf nem Parkplatz rumschlittern oder mit Grip um die Kurve willst, dann hast Du auch keinen großen Anpruch an des Setup.

Darauf wird es wohl hinauslaufen, da es in meiner Stadt keine Driftstrecken oder Vereine gibt. Lediglich ein paar Leute mit denen ich kürzlich bashen gehe, fahren tt01er und tt02er. Da läge es natürlich auch nahe mir auch einen zu holen. Da sollte ich auch einen "Allrounder" haben. Hab zwar gehört dass die TTs keine eierlegenden Wollmilchsäue sein sollen aber für meine Zwecke sollte es doch reichen oder? Kann mir da jemand eine Variante empfehlen? Es gibt da ja doch einige Unterschiede. Oder lohnt ein tamiya überhaupt? Die Einstellungen die man vornehmen kann sind ja doch recht begrenzt. Und Elektronik brauche ich ohnehin nicht und möchte dafür nicht extra zahlen. Käme ich dann am Ende nicht besser einen Sakura zu holen als nen tamiya und den dann aufzurüsten?

Entschuldigt die ganzen Fragen aber im OnroadBereich bin ich echt noch sehr neu.
Quote
24-06-2017, 23:30
Beitrag #5
RE: D4 als Touringwagen
Wie schon oft hier im Forum geschrieben wurde, kannst du aus einem TT-01 oder TT-02 einen Drifter machen (habe auch selber einen!), ist aber aufwendig zum Umbauen und kostet Zeit wie Geld! Wenn du gelegentlich auf dem Parkplatz "rumdriften" willst und das selbe Chassis als Onroad-Chassis verwenden willst, kannst du das TT-01 oder TT-02 schon nehmen. Erwarte aber damit keine Drifts wie mit den "Profi-Chassis"!!!!!
Kaufe dir am besten ein reines Drift-Chassis von den einschlägigen Herstellern zum Driften und zum heizen kannst du dir für ca. 50€ ein gebrauchtes TT- oder TL- oder TA-Chassis bei ebay schießen! Wink

Grüße, Stefan D.
Quote
25-06-2017, 13:20
Beitrag #6
RE: D4 als Touringwagen
Keine Driftstrecke in der Nähe?
Wo liegt "Zwigge" denn?
kann es auf der Karte nicht finden Smile

Die Fahrt zu einer Strecke ist die beste Investition in Dein Projekt!
DoriBrothers
Quote
26-06-2017, 17:54
Beitrag #7
RE: D4 als Touringwagen
(21-06-2017 19:43)Oji_no_Dorifto schrieb:  Ich möchte dem widersprechen....

Es kommen nicht nur die oben beschriebenen Umbauten hinzu, sondern auch erhebliche Umbauten am Setup.
Wenn Du natürlich nur mal auf nem Parkplatz rumschlittern oder mit Grip um die Kurve willst, dann hast Du auch keinen großen Anpruch an des Setup.

Genau das meinte ich...Selbst wenn man einen "Allrounder" hätte, wäre jeder Reifenwechsel auch mit riesen Setupänderungen verbunden. Der einzige Weg das zu umgehen, ist "drauf zu pfeifen", also nur rumzuheizen.
Auf Strecken (wenn du eine in der Nähe findest) würde man mit so einer Maschine den andern keine Freude machen. Weder auf einer reinen Driftlocation noch auf einer Rennstrecke.

Oji hat ziemlich gut beschrieben, auf was ich hinauswollte.

Sich den Sakura mit mehr Setupmöglichkeiten, Alu, und und und zum heizen zu holen lohnt sich nicht, und ein TT muss man dafür auch nicht sonderlich aufrüsten. Und um das Potenzial eines hochwertigeren Chassis auszunutzen sind dann auch wieder gute Elektronik usw. von Nöten.

Beitrag kann Spuren von Sarkasmus enthalten.
KDF
Quote
26-08-2017, 20:21
Beitrag #8
RE: D4 als Touringwagen
(25-06-2017 13:20)Oji_no_Dorifto schrieb:  Wo liegt "Zwigge" denn?
kann es auf der Karte nicht finden Smile

Such ggf mal nach Zwickau, das sollte wohl verzeichnet sein. Die Sachsen quatschen manchmal so blöde, das kaum einer versteht... Big Grin ...
Quote


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste