Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
02-07-2013, 23:01
Beitrag #1
Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
Hi zusammen

Es wurd' hier ja schon nach der Berlin-Drift-Freaks Lichtlösung gefragt. Wir benutzen Arduinos (http://arduino.cc) mit einem vom mir geschriebenen Arduino-Programm, das die Erstellung der Licht-Abläufe für Nichtprogrammierer einfach macht. Ich habe das ganze Lightmashine getauft. Und hier nun der public Release davon.

Hier die Hauptfeatures von Lightmashine im Überblick:
  • So viele LEDs ansteuern, wie dein Arduino Ausgänge hat. Arduino UNO: 14. Arduino Micro: 20. Arduino DUE: 54.
  • Alle LEDs sind dimmbar!
  • Einfache Eingabe der Lichtprogramme.
  • Sehr viele (>100) Lichtprogramme definierbar.
  • Unterstützung mehrerer Karosserien mit einem Arduino. Lightmashine erkennt in welcher Karosserie es drin steckt. Unterschiedliche LED-Belegungen/Lichtprogramme für jede Karo möglich.
  • Ein/aus, Nächstes Programm per Funke steuerbar. Unterstützt werden Hebel und Knopf.

Download der Software: https://github.com/ewirch/lightmashine/a...v1.5.1.zip
Dokumentation: https://github.com/ewirch/lightmashine/wiki

Fröhliches Ausprobieren und Lichtprogrammeschreiben. Bin gespannt auf was für fancy LED-Abläufe ihr kommt. Wink

[Bild: image.jpeg]
Quote
02-07-2013, 23:10
Beitrag #2
RE: Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
Nicccce Smile)
Echt hammer das ihr das Hochladet Wink mal sehen müssen dann alle Videos von Ihren Proggs hochladen Big Grin
Quote
02-07-2013, 23:14
Beitrag #3
RE: Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
Geilstens! - Da kann man ja mal richtig mit der Beleuchtung abgehen. ^^

Denke das werde ich früher oder später mal probieren. - Kannst Du noch eine "Einkaufliste für Dummies" posten? - Was brauche ich außer dem Arduino Modul noch; zum programmieren, LEDs anschliessen etc...?

It takes two to tandem. ; )
Quote
03-07-2013, 00:05
Beitrag #4
RE: Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
Außer nem USB Kabel brauchst du eigentlich nichts mehr! Hab mir die Sache in Dresden angeschaut und ist echt ne saubere Sache!
Quote
03-07-2013, 00:09
Beitrag #5
RE: Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
Und wie verstaut man das ganze in seinem Deckel? könnt ihr da mal für Hinterwäldler wie mich Fotos von euren Lösungen reinstellen bitte?

Danke

Oli

[Bild: ucsf.jpg]
Quote
03-07-2013, 04:32
Beitrag #6
RE: Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
Klettband und ab ins Dach...
Quote
03-07-2013, 10:14
Beitrag #7
RE: Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
Nehmen wir den Micro als Beispiel: Der hat 20 Pins. Ließen sich da nicht "nur" zehn Abgänge für LEDs anschließen? Und für was werden die noch mal unterteilt in analog und PWN?
Quote
03-07-2013, 13:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03-07-2013 13:51 von edu.)
Beitrag #8
Re: Lightmashine: Lichtprogramme selbst erstellen
Dann mache ich mal eine Einkaufsliste heute Abend.

@newdots: Der Micro hat 34 pins, von denen 20 als I/O Pins genutzt werden können. Für jede LED brauchst du ein I/O Pin. Da kommt das Plus-Füsschen der LED dran. Die Minus-Füsschen kommen alle samt an den GND-Pin dran.

PWM ist die Fähigkeit des MikroProzessors digitale Ausgangspins wie analoge "erscheinen" zu lassen. In Deutsch: PWM pins ermöglichen es dir die angeschlossene LED zu dimmen.

Aber: für Lightmashine ist die PWM Funktion egal. Wenn man die PWM Funktion benutzt werden die angeschlossenen LEDs mit 500Hz aktualisiert. Bei dunkleren Einstellungen sieht man damit ein Flackern. Lightmashine benutzt PWM nicht, und simuliert die Funktion selbst. Mit 10kHz. Kein Flackern.

[Bild: image.jpeg]
Quote


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino zu teuer? - nackter Prozessor - noch preiswerter: Bootloader selbst flashen dqb312 3 1,298 09-10-2014 08:37
Letzter Beitrag: autschen

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste