Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
14-01-2014, 00:14 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08-02-2014 16:34 von Schattenleufer.)
Beitrag #1
"Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
Hallo RWD-Drifter!
Da mir die Gyros wie Futaba GY520 etc zu teuer sind, dachte ich mir, das bekommt man selbst günstiger hin...

Dazu hab ich mir mal folgende Hardware bestellt:
  • GY521 Breakout Board mit MPU-6050 Chip (~3,50€)
  • Arduino Mini Pro (5V,16MHz Version) mit ATmega328P Chip (~2,50€)

Der MPU-6050 Chip ist ein 3-Achsen-Gyroskop und 3-Achsen-Beschleunigungssensor. Die Daten werden über nen I²C-Bus an den Arduino Mini Pro geschickt. Die Software um damit dann einen Servo anzusteuern ist bereits vorhanden und OpenSource.
Siehe z.B.:



Für den Einsatz im RWD-Drifter müsste man dann ja eig nur noch das Signal der Fernsteuerung einlesen (PWM). Dieses dann mit dem Sensor-Signal verrechnen und das Servo ansteuern (wiederum PWM).

3.Kanal (oder auch noch mehr Kanäle) würden sich genauso einlesen lassen, um damit beispielsweise die Verstärkung etc einzustellen per Funke. Oder auch das Gas...falls sich das Chassis einzudrehen droht, schlagartig vom Gas, damit sich das Chassis fängt.
Die sonstigen Sensor-Signale kann man sich ja vllt auch zunutze machen (in unserem Fall brauch man ja nur Gyro um 1 Achse)

Die beiden Platinen sind je etwa so groß wie ne SD-Karte, finden also gut Platz im Chassis.


Was haltet ihr von der Idee?
Machbar?
Weiß zufällig jemand, was die Drift Gyros für Sensor-Chips verbaut haben? (man liest ja immer nur PIEZO oder MEMS, wobei MEMS das hochwertigere ist. Der MPU-6050 ist übrigens auch ein MEMS-Sensor.)


Bis die Platinen ankommen, vergeht noch etwa 1 Monat (aus China^^) und bis dahin hab ich dann auch Semesterferien, dann teste ich das mal. Oder ich mache das als Semesterarbeit in Regelungstechnik/Sensorik oder so...

P.S.: Wenn man selbst programmieren möchte, kommt noch nen USB-to-Serial Wandler dazu (~1,80€), falls noch nicht vorhanden...

Driften heißt Beherrschen des instabilen Fahrzustands im dynamischen Grenzbereich.
Quote
14-01-2014, 00:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14-01-2014 00:27 von Flipside.)
Beitrag #2
RE: "Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
Hi,

Sowas find ich ja mal geil, einfach selber bauen. Ist die CPU bzw der MPU-6050 Chip schnell genug von der reaktion her? - sieht man leider nicht wirklich am video.

Ich finds auf jeden fall ne super Idee - love open source projekte.

Hoffe es gelingt dir!

lg Flip

Adrian aka Flipside
Doribrothers - DBC
Quote
14-01-2014, 00:36
Beitrag #3
RE: "Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
Keine Ahnung, wie das alles genau funktioniert. - Klingt aber plausibel und der Markt für nen RWD Drift Gyro ist im Moment auf jeden Fall da.

Also hau rein mit dem Teil. Wink

It takes two to tandem. ; )
Quote
14-01-2014, 02:36
Beitrag #4
AW: "Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
schönes Projekt...jedenfalls findet man sicher wenige gyros die so billig sind. Aber der gy520 arbeitet mit mems und ist deshalb auch so leistungsstark. Mit Piezo kommt man da glaube ich nicht ran. weiterhin finde ich es schwierig eine genaue Regelung irgendwie selbst zu berechnen so dass es dem gy520 nahe kommt. Aber da fehlt mir das Wissen. Ich verfolge das mal gespannt weiter

[Bild: image.jpeg]
Quote
14-01-2014, 21:07
Beitrag #5
RE: "Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
@Flipside: Die Servoansteuerung im Modellbau arbeitet wohl typischerweise mit 20ms Periodendauer. Das heißt 50 Signale pro Sekunde bzw. halt 50Hz. Das ist vergleichsweise total lahm^^

Den MPU6050 kannst mit bis zu 8kHz auslesen. Also 8000 mal in der Sekunde. Übertragen werden die Daten mit bis zu 400kHz. Der Prozessor arbeitet dann mit 16MHz.
Der Hardware ist als einfacher Drift Gyro daher eher langweilig...


Und der MPU6050 (der Einzel-Chip kostet über 2€) ist keinesfalls ein billig Teil. In nem 400-800€ Smartphone wird wohl auch nichts hochwertigeres drin sein.

Sucht mal MPU6050 bei youtube, da gibts so kranke Leute die bauen damit Quadrokopter, Segways oder irgendwelchen Raum-Ortungs-/Bewegungssteuerungs-Kram für Virtual Reality...

Driften heißt Beherrschen des instabilen Fahrzustands im dynamischen Grenzbereich.
Quote
15-01-2014, 14:41
Beitrag #6
RE: "Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
Cooles Projekt!
Da bin ich echt mal gespannt ob das funktioniert!
Wenn ja will ich das auch mal testen Smile

Gruß

[Bild: sig_grafikw12v.jpg]
Quote
16-01-2014, 20:10
Beitrag #7
RE: "Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
Mir ist gerade die Idee gekommen, ob es dann auch möglich wäre einen Servo anzusteuern, der eine Kamera oder den Kopf der Fahrerpuppe immer in Fahrtrichtung bewegt.
Sprich Kamera oder Kopf schauen immer in Fahrtrichtung, egal wie quer.
Wäre das möglich???
Das würde völlig neue und noch bessere Onboard-Action-Aufnahmen ermöglichen!

Die Fahrt zu einer Strecke ist die beste Investition in Dein Projekt!
DoriBrothers
Quote
17-01-2014, 07:18
Beitrag #8
RE: "Eigenbau" Gyro: GY521(MPU6050) + Arduino
@ Oji_no_Dorifto
Dazu muss der Driftwinkel erfasst werden, nicht die Richtungsänderung. Da wäre aus meiner Sicht eine Lasermouse zur Untergrundabtastung interessant. Allerdings muss man sich mir der Auswertung der Quadratursignale am Mousechip auskennen. Das Thema Lasermouse ist in Roboterforen bereits aktuell.

Gruß Rainer

Webseite
Quote


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Gyro Probleme, Ursachen für zittern, wobble, etc. HannesTDX 0 675 25-02-2017 17:25
Letzter Beitrag: HannesTDX
  MST Gyro vs Savöx Servo Sasuke85 13 2,856 27-09-2016 23:26
Letzter Beitrag: HuFu-ETZ
  Lage des Gyro`s x-Racer 4 1,854 21-02-2015 11:19
Letzter Beitrag: x-Racer
  Gyro Davis 58 24,190 13-02-2015 21:17
Letzter Beitrag: Qualle
  Gyro einstellen ( futaba gy401 oder ähnlich) - gelöst! denni 6 2,842 29-01-2015 23:47
Letzter Beitrag: Crankhank

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste