Closed 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Begriff-Wiki oder "wie heißt ...?"
10-02-2014, 22:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17-06-2014 16:26 von 127hp70.)
Beitrag #1
Begriff-Wiki oder "wie heißt ...?"
Hallo Gemeinde ,
hier entsteht (erst mal auf einfache Weise) eine kleine Historie an Bauteilen und Begriffen und deren Deutsche sowie Englische Bezeichnung + eine kleine Erklärung .

Wenn ihr Begriffe im Kopf habt aber die Bezeichnung nicht kennt oder andersrum , dann sendet bitte eine PN an mich . Ich werde dann immer weiter aktuallisieren . (ich kann schließlich auch nicht an alles denken Wink

Ich denke die ersten Tage wird hier ziemliches Chaos sein und keine Sortierung .

Das ändert sich so wie ich Zeit habe das zu ordnen .

Die Fülle dieser Wiki liegt also auch an euch ! Seit aktiv , helft mit !
16-03-2014, 18:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29-12-2014 15:43 von 127hp70.)
Beitrag #2
RE: Begriff-Wiki oder "wie heist ...?"
A

Ackermann = Winkelunterschied von Kurveninneren zum Kurvenäußeren Rad bei Lenkeinschlag.
Beispiel bei nach rechts eingeschlagenen Rädern:
Negativer Ackermann heisst, rechtes Rad hat weniger Lenkwinkel als das linke. Das bremst das Chassis aus, hält es aber stabiler bei höheren Lenkwinkeln. Ist aber wiederum schwerer den Lastwechsel dann einzuleiten.
Positiver Ackermann heisst, rechtes Rad hat mehr Lenkwinkel als das linke. Das bremst das Chassis weniger aus, will es aber wieder aus dem Drift raus geradeziehen.Grafik
AWG = AWG steht für American Wire Gauge und bezieht sich auf die Größe von Drähten. Diese Nummer gibt den Durchmesser bzw. Querschnitt eines Drahtes codiert wieder. Diese Art von Kabelbezeichnung stammt aus den USA.

B

Bulkhead = Aufängung der Achsdifferentiale, auch Diffgehäuse genannt. Grafik
BEC = ein Spannungsregler (zB.: externe Schaltung oder seperates Akkupack) der den Strom der Batterie auf Empfängerfreundliche 5V runterregelt . Damit können gefahrlos Servo und Empfänger betrieben werden. Sind in modernen Fahrregler meißt schon integriert . >BEC

C

Centershaft = Kardanwelle . Mittlere Übertragungswelle von Diff. zu Diff. Grafik
Camber = Sturz . Neigungswinkel des Rades zur Fahrzeugmitte. Grafik
Caster = Nachlauf . Neigung der Raddrehachse nach hinten/vorne. Grafik
C-Hub = Bauteil der Vorderachse , Halter des Radträgers . Grafik
CVD Constant Velocity Drives = Antriebswellen mit Homokinetischen Gelenk http://en.wikipedia.org/wiki/Constant-velocity_joint
Countersteer oder CS = Gegenlenken . Übersetzungsänderung von Vorder- zu Hinterachse . Das erzeugt ein sichtbar deutlicheres Gegenlenken . Die Drehzahldifferenz wird in Prozent oder als Kommazahl ausgedrückt z.B. 142% CS oder besser 1.42 CS.

D

Droop (= Ausfederweg) = Einstellung wie weit die Achse vom stationären eingefederten Zustand aus ausfedern kann.
Dogbones (Antriebs)Knochen. Grafik

E

ECS = Doppelgelenk-Antriebswelle. Grafik
ESC = Electronic Speed Control . Fahrtenregler (elektronisch)

F

FDR = Final Drive Ratio, bedeutet bei CS den arithmetischen Mittelwert aus Übersetzung der Vorderachse, und der der Hinterachse. (Beispiel: CS 2.0 -> Vorderachse 10:1, Hinterachse 5:1 -> FDR = (10+5)/2 = 7,5 FDR
Flex = Verwindungsmöglichkeit des Chassis . Mehr Flex generiert Traktion.
50/50 oder fifty/fifty = die Interne Übersetzung im Chassi der Hinterachse und der Vorderachse ist gleich groß.

G

H

I

Interne übersetzung = Drehzahlverhältnis aller sich im Chassi befindlichen Übersetzungen als Summe .

J

K

KPI oder King Pin Inclination = Die Neigung (Drehachse) der Kingpins im Knuckle . Grafik
Kick-up Vorderachse (=Anti-Dive) = Ein unterlegen des vorderen Spurblocks an der Vorderache -> das bewirkt dass das Chassis beim Bremsen/vom-Gas-gehen weniger Gewicht nach vorne verlagert und damit die Vorderachse weniger einfedert
Kick-up Hinterachse (= Anti-Squat) = Ein unterlegen des vorderen Spurblocks an der Hinterachse -> das bewirkt dass das Chassis beim Beschleunigen weniger "in die Knie geht" bzw. die Hinterachse einfedert.
Knuckle = oder auch Steering-knuckle . Radträger mit Anlenkung (Vorderachse) Grafik

L

M

N

O

One-way = Einwegdifferrential oder geläufig als Frontfreilauf . One-way

P

Piniongear = Motorritzel
Pulley = Riemenrad

Q

R

Rebound = Ausfederverhalten des Dämpfers ohne Feder.
Rolling bzw Rollcenter = Die Rollneigung der Vorder bzw. Hinterachse kann durch verändern der Höhe der Anbindungspunkte der Spurstangen (innen sowie aussen) verändert werden. Ein stärkeres Rollen bring mehr Grip, und umgekehrt weniger Rollen bringt weniger Grip
Rollmod = Verbinden der beiden Querlenker über ein Gestänge (mit oder ohne Dämpfer) so dass ein Ausgleich zwischen rechts und links stattfindet. Ermöglicht ein verstärktes Rollen der Achsen und bringt dadurch Traktion.
RWD = Rear Wheel Drive = Heckantrieb, reines 2wd .

S

Spurgear = Hauptzahnrad
Spool = Starre Achse / Gesperrte Achse
Suspensionmount/-balls = Aufhängungsbefestigung(Spurblöcke)/-Kugeln

T

Tweak = Verzug im Chassis . Negative Auswirkung auf jegliches Chassiverhalten .
Toe-in/-out = Vorspur/ Nachspur
Turnbuckle = Drehspange . Gewindestange mit R-L Gewinde

U

Universal shaft = Antriebswelle/Teil des CVD

V

W

X

Y

Z

Quellen : Internet
Fotoquelle : r&d-Japan.com
Closed 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  50/50 oder CS Einstieg ? Dcm81 6 2,245 13-01-2016 11:07
Letzter Beitrag: DriftSteffl
  Entscheidungshilfe. MST FS-01, FSX-s-d ,oder FXX 4WD oder doch XXX-D-PRO Derotec 6 1,834 12-08-2015 19:38
Letzter Beitrag: 127hp70
  HPI Sport 3 oder....... tier 12 3,564 03-07-2015 14:35
Letzter Beitrag: tier
  MST Fxx ja oder nein Speedy33 7 1,502 05-06-2015 22:36
Letzter Beitrag: single cab
  Team Magic E4D-MF: empfohlenen Einstellungen oder Mods? Pepi 24 7,099 22-01-2015 22:35
Letzter Beitrag: Pepi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste